Sicherheitstechnik: Türen & Schließanlagen, Wartung & Sicherung

Selbstverriegelnde elektronische Einsteckschlösser

Das Einsteckschloss zeichnet sich dadurch aus, dass die entsprechende Tür nur mit einem berechtigten Transponderschlüssel begehbar gemacht werden kann. Von der Innenseite kann die Tür jederzeit durch einfaches runter drücken der Türklinke geöffnet werden. Es kann auch hier verschiedene Varianten. Es gibt das digitale Automatikschloss mit Zutrittskontrolle, mit Notfallfunktion, das Funk- Automatikschloss für externe Anbindungen, das Elektroschloss für externe Anbindungen mit Netzanschluss, das digitale Automatikschloss für Lineartüröffner und das mechanische Automatikschloss.

Einbauanleitung

ELOCK Automatikschloss - das Standartschloss (SLS-V4)

Beim digitalen Automatikschloss V4, ist die Tür nur mit einem berechtigten Transponderschlüssel möglich. Die Tür kann von innen allerdings jederzeit durch betätigen der Türklinke geöffnet werden, durch die so genannte Panikfunktion. Dieses neue, drückerbediente und selbstverriegelnde Panikschloss bietet Ihnen eine besonders hohe Sicherheit und angenehmen Komfort. Die Kraftübertragung der Riegelfalle erfolgt  jetzt nicht mehr über den Zylinderschlüssel, sondern über die Drückerbetätigung. Sobald die Tür geschlossen wird, setzt die Selbstverriegelung automatisch ein. Diese zukunftsweisende Variante ist für nahezu jede Art von Türen geeignet.

Das ELOCK2 ersetzt Ihre herkömmlichen Schlösser und bietet durch seinen besonderen Funktionsumfang zahlreiche Sicherheitsmerkmale und auch organisatorische Vorteile. Diese waren mit den bisherigen Schlössern kaum oder gar nicht umsetzbar.

Die ELOCK2-Systeme funktionieren nach einem neuartigen und patentierten System, das durch seine Technik eine mechanische Grundsicherung gewährleisten kann und auch noch den Bedienvorgang vereinfacht. Die Entriegelung findet nun ohne Motorantrieb und Drehbewegung statt. Lediglich das Niederdrücken des Türöffners öffnet für Zugangsberechtigte die Tür.

Die elektronische Steuerung des Systems ist autark und manipulationsgeschützt im Edelstahlgehäuse des Schlosses integriert und verfügt über Kalender- und Zeitsteuerung. Außerdem wird auch gespeichert, WER, WANN und wie oft die Tür öffnet.

Mit der zugehörigen Systemsoftware werden die Zutrittsberechtigungen und Funktionsverhalten verwaltet und auch bei Bedarf verändert. So können Sie beim Verlust eines Transponders diesen sofort sperren.

Alle Informationen zu Einsteckschlössern als PDF-Dateien zum Download:

Einsteckschloss

V1 – Mechanisches Automatikschloss
V2 – Digitales Automatikschloss für Lineartüröffner
V3 – Elektroschloss für externe Anbindungen
V4 – Digitales Automatikschloss mit Zutrittskontrolle
V5 – Digitales Automatikschloss mit Notfallfunktion
V6 – Funk-Automatikschloss für Externe Anbindungen
G1 – Mechanisches Glastürschloss
G2 – Lineartüröffner
G4 – mit Zutrittskontrolle
G5 – mit Notfallfunktion

G6 – für externe Anbindungen

M9 – Einseitig Digital
M9D – Beidseitig Digital
M6 – Funk & digital
M1E – Mechanisch
SLS R1 – Mechanisches Automatikrohrrahmenschloss
SLS R2 – für Lineartüröffner
SLS R3 – für externe Anbindungen (Netzwerk)
SLS R4 – mit Zutrittskontrolle
SLS R5 – mit Notfallfunktion
SLS R6 – für externe Anbindungen