Referenzprojekte

Überzeugen Sie sich von unserer Arbeit

Unsere Kunden

  • Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen Dst. Z15-2b
  • Das blaue Lagerhaus GmbH
  • Evangelischer Verwaltungsverband in Bonn
  • Waldhausen & Bürkel GmbH & Co. KG
  • Walter Gondrom GmbH & Co. KG

Unsere Kirchenportal-Lösung!

Wir haben das Kirchenportal, mit einem elektronischen Schließsystem ausgestattet. Uns das ganz ohne aufwendige Kabelverlegung, da die Batterie in dem selbstverriegelnden Panikschloss integriert ist.

Jetzt öffnet das Kirchenportal morgens und schließt abends automatisch und zeitgesteuert!

Sicherheitstechnik Türen und Tore
vorher
Sicherheitstechnik Türen und Tore
nachher

Unsere Lösungen für Schulen - Helmholtz-Gymnasium

Schließanlagen mit sicheren Lösungen und Produkten mit aktiven Schutzfunktionen gegen Amok, Vandalismus und Diebstahl.

Automatische Zentralverriegelung bei Amokalarm – Türen automatisch abschließen ohne Schlüsseltransponder
Einfache Programmierung und Anwendung

Anbindung an andere elektronische Systeme
Bei Schlüsselverlust kein kostspieliger Austausch der Schließanlage erforderlich
Wir setzen hohe Anforderungen und Maßstäbe für Sicherheit an Schulen.
AMOK Notfalltaster
Sicherer Schutz gegen AMOK an Schulen
ELOCK2 bietet alle nötigen Voraussetzungen, um einer Gefahrensituation wie Amoklauf, Gewalttaten, Feuer und Lehrerbedrohung, sicherheitstechnisch wirksam zu begegnen. Dass wir uns mit dem Thema Sicherheit beschäftigen müssen, zeigen die Erfahrungen der vergangenen Jahre. Hier die Augen zu verschließen und zu sagen, „bei uns passiert so etwas nicht“, wäre verantwortungslos gegenüber den uns anvertrauten jungen Menschen und dem Lehrpersonal.

Den Handlungsspielraum einschränken

Experten sind sich hier einig: Ein generelles Sicherheitskonzept gibt es nicht und darf es auch nicht geben. Jede Schule, jedes Unternehmen muss ein eigenes individuelles Sicherheitskonzept entwickeln, das nur intern kommuniziert werden darf. Es kommt dabei darauf an, den Bewegungsspielraum einer potenziell gefährlichen Person einzugrenzen und gleichzeitig für gefährdete Personen die bestmögliche Fluchtmöglichkeit aufrecht zu erhalten. Genau an dieser Stelle setzt die intelligente ELOCK2-Schließtechnik an: wurde der Alarm einmal ausgelöst, werden sämtliche Türen und technische Einrichtungen des Gebäudes in einen individuell definierten Zustand versetzt. Es kann dabei genau festgelegt werden, welche Türen in welcher Richtung und von welchen Personen benutzt werden dürfen.

Intelligente Schließanlagen

Eine intelligente Schließanlage bietet die zur Zeit beste Alternative, um für den Fall der Fälle Zeit zu gewinnen. ELOCK2-Schließanlagen können schnell und einfach eingebaut werden. Sie benötigen im Normalfall keine Online-Verbindung. Es brauchen nur die Türen mit AMOK-Funktion mit dem ELOCK2-Netzwerk verbunden werden, um im Alarmfall eine sofortige Reaktion auslösen zu können. Das Netzwerk kann kabelgebunden oder kabellos ausgeführt werden.

Wirkungsvoller Schutz sensibler Räume

In Schulen, Sporthallen und öffentlichen Gebäuden mit ständig wechselnden Schülern und Mitarbeitern können fremde und unbefugte Personen häufig ungehindert das Schulgebäude oder einzelne Räume betreten. Eine intelligente Zutrittsregelung sorgt besonders bei sensiblen Räumen wie Lehrerzimmer oder Chemieräumen für klare Verhältnisse. ELOCK2-Schließanlagen können mit anderen Sicherheits- und Alarmsystemen kooperieren und direkt vom PC aus verwaltet werden. Für den Zeitraum, in dem Vereine die Räumlichkeiten nutzen, kann automatisch das ELOCK2 Zutrittsregelung aktiviert werden.

>>ELOCK2 – für ein Maximum an Sicherheit in unseren Schulen.<<
Intelligente ELOCK2-Technik für mehr Sicherheit an unseren Schulen

Die wichtigsten Features

Klare Zutrittsregelung vor und während des Unterrichts
Gründlicher Schutz sensibler RäumeZutritt nur für berechtigte Personen (z.B. Lehrerzimmer, Chemieraum)
Mechanischer Grundschutz als Mindestanforderung
ZuverlässigeTürsicherung bei Amokalarm
Die ELOCK2-Klassenraum-Funktion

Für einen reibungslosen Ablauf mit ELOCK2 Produkten schlagen wir folgendes vor.

Vor dem Unterricht: Klassenraum-Türen sind von außen nicht zu öffnen.
Zu Beginn des Unterrichts: Durch das Netzwerk oder eine Lehrkraft mit Transponderschlüssel werden die Türgriffe dauerhaft bedienbar eingekuppelt.
Während des Unterrichts: Über den Innendrücker ist das Verlassen des Raumes jederzeit möglich.
Nach dem Unterricht: Durch Lehrkräfte werden die Außendrücker deaktiviert.
Während einer Gefahrensituation: Durch Aktivieren der Amokfunktion durch die Lehrkraft, können die Außendrücker deaktiviert werden. Über den Innendrücker ist das Verlassen des Raumes jederzeit möglich.
Sporthallen: In Sporthallen bleibt die Amokfunktion immer eingeschaltet.


Mechanischer Grundschutz als Mindestanforderung

Je nach Risiko, Lage oder Bauart einer Schule gibt es eine Vielzahl von mechanischen und elektronischen Absicherungsmöglichkeiten. Klassenraumtüren müssen neben der automatischen Zutrittsregelung eine hohe mechanische Stabilität aufweisen.

Zuverlässige Türsicherung bei Amokalarm

Bei Amokgefahr muss die Tür zumindest einem kräftigen Fußtritt standhalten. Mit Hilfe des speziellen Türverschlusses V4 lassen sich Klassenzimmer und Funktionsräume in akuten Gefahrensituationen sichern. Im Gegensatz zu herkömmlichen Schlössern verriegelt das V4-Schloss automatisch und ist für Dauerbetrieb ausgelegt. Gleichzeitig ist eine elektronische Zutrittsregelung integriert.

Das V4-Automatik Schloss mit Klassenraum-Funktion

Das Automatik Schloss mit Klassenraum-Funktion gibt den Schülern und Lehrkräften ein sicheres Gefühl. Das Gesamtsicherheitskonzept des Schließsystems ist modular aufgebaut und kann jederzeit kostengünstig ergänzt und erweitert werden. Auch kleine Lösungen können mit der gleichen Perfektion realisiert werden. Das Automatik-Einsteckschloss bietet die komplette integrierte Schließtechnik in einem einzigen Modul. Ein Schließzylinder ist hier nicht mehr erforderlich. Das Automatik-Einsteckschloss enthält den gesamten Schließmechanismus und die intelligente Elektronik in einem einzigen Modul. Die Tür kann von außen nur mit einem berechtigten Transponderschlüssel geöffnet werden und verriegelt sich automatisch, sobald die Tür zugezogen wird. Sie brauchen also nicht mehr „zuschließen“. Von innen kann die Türe immer durch einfaches Drücken der Türklinke geöffnet werden (Panikfunktion). Durch eine Zeitsteuerung kann der Türgriff zu festgelegten Zeiten für Besucher/Schüler freigegeben werden. Durchgangstüren in Klassenzimmern können auch beidseitig mit je einem Sensor ausgestattet werden. Die Panikfunktion ist dann deaktiviert. Das Schloss wird von einer integrierten Batterie mit Strom versorgt. Eine teure Verkabelung ist deshalb nicht nötig. Die Standardabmessungen (Einbaumaße gem. DIN 18521) erlauben einen leichten Einbau in vorhandene Türen. Versicherungen erkennen das automatische Einsteckschloss als ausreichenden Schutz gegen Einbruch an.

Der Lieferumfang besteht aus einem Schloss SLS-V4 und einer Edelstahlrosette mit Leseeinheit.

Ludwig-Richter-Schule

Hier haben wir kürzlich eine mechanische Schließanlage von Evva geplant, geliefert und montiert.